Die Schärfenebe im Makrobereich

 

Je nachdem wie nahe du mit deinem Makroobjektiv an das Objekt herangehst, wird die Schärfentiefe immer wie kleiner. Natürlich kannst du dies mit einer kleineren Blende, (grössere Blendenzahl) zu einem Teil wieder korrigieren. Falls nun aber eine möglichst kleine Schärfentiefe erwünscht ist, da du mit diesem Effekt gestalten möchtest, kannst du dir als Hilfe immer vorstellen, dass die Schärfenebende wie Blatt Papier, welches parallel zum Rücken deiner Kamera verläuft, aussieht.

Falls du nun mit der Schärfentiefe Spielen willst, ist es besser schräg zum Objekt zu Fotorgafieren.

Angenommen du willst einen Schmetterling, welcher vor deiner Kamera die Flügel ausbreitet, als ganzes scharf Abbilden, musst du darauf achten, dass die Schärfenebene, also deine Kamerarückwand, parallel mit den Flügeln verläuft.

Du findest je ein Beispiel dieses Effekts in meinen Bildern bei den Schmetterlingen.

Die beiden Bilder unten im Player, sollten dir helfen meine Worte etwas besser zu begreiffen.

 

Nun hoffe ich dieser Tipp hilft dir bei deinem Hobby weiter.